Teil 2 der PRO-F-I Reifen-Impfung, die ausführliche Anleitung

46 Aufrufe
Published
https://www.nb-kontor.de/

Direkt zu den Produkten: https://www.nb-kontor.de/c/rund-ums-bike

Was bewirkt die PRO-F-I Reifen-Impfung?
Die PRO-F-I Reifen-Impfung verhindert sicher und dauerhaft einen Luftverlust aus dem Schlauch oder schlauchlosen Reifen durch Einstiche bis zu einem Durchmesser von 5 mm. Sie schützt so vor gefährlichen Reifenpannen.

Was ist die PRO-F-I Reifen-Impfung?
Die PRO-F-I Reifen-Impfung ist eine Dichtemulsion, die durch den offenen Ventilschaft in den Schlauch oder schlauchlosen Reifen eingefüllt wird.
Welche Inhaltsstoffe sind in der PRO-F-I Reifen-Impfung?
In der auf Wasserbasis wirkenden Trägerflüssigkeit sind neben stabilen Korrosionsschutz, - und Frostschutzmitteln die folgenden drei Hauptbestandteile enthalten:
1.) Verschiedenartige Fasern und Gewebeteile in unterschiedlichen Stärken und Längen sowie mit unterschiedlichen Oberflächenstrukturen.
2.) Gummikrümel und Gummikrümelpartikel in verschiedenen Formen und Größen. Diese haben unterschiedliche Strukturen und Festigkeiten.
3.) Verschiedene Pulverpartikel mit unterschiedlichen Dichten. Diese Inhaltsstoffe stammen von marktführenden Unternehmen in Deutschland, Großbritannien und den USA.

Die PRO-F-I Reifen-Impfung Emulsion beinhaltet keine ammoniakhaltigen oder latexbasierte Inhaltsstoffe. Sie verklebt weder den Schlauch noch den Mantel. Sie härtet nicht aus, bildet keine Verklumpungen und verursacht keine Unwucht im Reifen. Bei einem Schlauch oder Mantelwechsel kann sie einfach mit Wasser entfernt werden. Sie ist ungiftig, nicht ätzend und nicht entflammbar.

Wie wirken die Inhaltsstoffe der PRO-F-I Reifen-Impfung?
Jeder Einstich erfolgt von außen erst durch den Reifenmantel, und dann durch den Schlauch, oder nur durch den Mantel bei schlauchlosen Reifen. Die durch den Einstich entweichende Luft drückt die im Inneren enthaltenen Inhaltsstoffe der PRO-F-I Reifen-Impfung blitzartig in den Einstichkanal und verschließt diesen sofort.

Die Besonderheit der PRO-F-I Reifen-Impfung:
Die in den Einstichkanal gedrückten Fasern, Gewebeteile, Gummikrümel und Pulverpartikel müssen nun zu einer festen, luftundurchlässigen Verplombung werden! Dieses geschieht nur - und ausschließlich durch ein weiteres Fahren mit dem Reifen. Bei jeder Radumdrehung wird der Einstichkanal in der unteren Aufstandsfläche durch das Gewicht gedehnt. Durch dieses “Walken” des Reifen werden immer mehr der vorhandenen Inhaltsstoffe in den schon geschlossenen Einstichkanal nachgedrückt. Die Fasern, Gewebeteile, Gummikrümelpartikel und Pulver verdichten sich mehr und mehr zu einer absolut festen und luftundurchlässigen Verplombung.

Anwendung der PRO-F-I Reifen-Impfung als Pannen-Sofortreparatur:
Den Einstichkanal im Reifen kontrollieren. Das eventuell noch vorhandene eingedrungene Objekt entfernen. Das zu befüllende Rad nun soweit drehen bis das Ventil (Im Uhrzeigersinn gedacht) auf 4 oder 8 Uhr steht. Die PRO-F-I Reifen-Impfung muss frei nach unten einlaufen können. Zum Einfüllen muss das Ventil deshalb komplett herausgeschraubt werden. Bei Dunlop- oder Fahrradventilen werden nur die Überwurfmuttern vom Ventilschaft abgeschraubt und die Ventile einfach herausgezogen. Zum Aus- und Einschrauben von Autoventilen befindet sich im Verschlussstopfen vom Einfüllschlauch an der Flasche ein Metall-Ventilausdreher. Zum Aus- und Einschrauben von Sclaverandventilen (französische, oder Presta Ventilen) ist ein Sclaverandventilschlüssel beigefügt. Den Einfüllschlauch aus der Flasche herausziehen und den Verschlussstopfen vom Schlauch abziehen. Das Schlauchende über den Ventilschaft schieben und durch Zusammendrücken der Flasche die benötigte Füllmenge durch den offenen Ventilschaft in den Schlauch einfüllen. Um ein Austreten der Flüssigkeit zu verhindern, das Rad mindestens 1-mal um die eigene Achse drehen. Zum Einfüllen durch die dünneren Sclaverandventilschäfte wird die beigefügte Reduzierhülse vorher auf den Ventilschaft aufgeschraubt. Nach dem Einfüllen den Einfüllschlauch vom Ventilschaft abziehen und eventuelle Reste der PRO-F-I Reifen-Impfung aus dem Ventilschaft entfernen. Das Ventil wieder einschrauben und den Reifen auf den benötigten Reifendruck aufpumpen. Um eine feste, sichere und luftundurchlässige Verplombung zu erzielen, ist es zwingend notwendig nach der Befüllung mindestens 200 Meter unter Belastung zu fahren. Danach noch einmal den Reifendruck prüfen und gegebenenfalls nachpumpen.

Anwendung der PRO-F-I Reifen-Impfung als vorbeugender, dauerhafter Reifenpannenschutz:
Die PRO-F-I Reifen-Impfung sollte zum Schutz vor entstehenden Reifenpannen durch Einstiche immer vorbeugend in den Schlauch oder schlauchlosen Reifen eingefüllt werden. Sie verhindert so gefährliche Reifenpannen und verplombt sofort und dauerhaft alle entstehenden Löcher und Einstiche. Das Einfüllen der PRO-F-I Reifen-Impfung erfolgt wie oben beschrieben.

Das Rad ist nach dem Einfüllen sofort fahrbereit.
Kategorien
Auto Reparaturen
Kommentare deaktiviert.